eine Spielstraße entsteht

 

In der vergangen Woche hat die 4. Klasse der Siegerland-Grundschule den verkehrsberuhigten Bereich auf dem Platz an der Westerwaldstraße erforscht. Sie untersuchten wie schnell die Autos wirklich über den Platz fahren und haben Ideen ausgedacht, wie Autofahrer und Fußgänger auf die Regeln der „Spielstraße“ aufmerksam gemacht werden könnten.

Die Schülerinnen und Schüler erprobten ihre Ideen letzten Freitag, den 12. Mai. Anhand Flyer haben sie Autofahrer über die Regeln des verkehrsberuhigten Bereiches informiert; sie haben große Schilder gemalt „Achtung spielende Kinder“ und mit Kreide zahlreiche Bilder auf der Straße gemalt. Auch haben Sie am Anfang und Ende der Spielstraße mit blauer und orangener Farbe riesige Zeichen „max 7 kmh“ gemalt, um Autofahrer auf die Höchstgeschwindigkeit in diesem Bereich aufmerksam zu machen.

Vielen Dank an die Siegerland-Grundschule – Frau Phillip und Herr Lehman, sowie Herr Fiedler von der Verkehrssicherheitsberatung der Polizei und seine Kolleginnen und Kollegen, die letzte Woche auf dem Platz an der Westerwaldstraße aktiv waren.

Und zur Auffrischung: hier sind die Regeln eines verkehrsberuhigten Bereiches:

  • Fußgänger dürfen die Straße in ihrer ganzen Breite benutzen
  • Kinderspiele sind überall erlaubt.
  • Der Fahrzeugverkehr muss Schrittgeschwindigkeit einhalten.
  • Die Fahrzeugführer dürfen die Fußgänger weder gefährden noch behindern; wenn nötig müssen sie warten.
  • Die Fußgänger dürfen den Fahrverkehr nicht unnötig behindern.
  • Das Parken ist außerhalb der dafür gekennzeichneten Flächen unzulässig, ausgenommen zum Ein- oder Aussteigen, zum Be- oder Entladen.
  • Beim Ausfahren aus einem verkehrsberuhigten Bereich ist man wie beim Ausfahren aus einem Grundstück gegenüber allen anderen Verkehrsteilnehmern wartepflichtig. Rechts-vor-Links gilt nicht.