Licht an – wie wunderbar!

Zwischen den Bäumen ist sie schon aufgebaut, die aufblasbare Leinwand für den Freiluftkinoabend, und auf der gegenüberliegenden Straßenseite stehen Bänke und Stühle in einem riesigen Halbkreis bereit, die sich an diesem Abend schnell füllen werden. Zahlreiche hungrige Kindern stehen Schlange vor dem Falafelstand der KlimaWerkstatt Spandau und genießen ihre Sandwiches erst, nachdem sie sich die besten Plätze reserviert haben, denn – wann kommt der Film, wann kommt der Film?

Die Erwachsenen nehmen hinten Platz, an den dekorierten Tischen der Langen Tafel, oder stehen in Grüppchen unter den Bäumen, studieren die selbstgebauten Informationsschilder zum Lampenprojekt, füllen das Büffet mit ihren mitgebrachten Kuchen, Salaten und Beilagen, und reichen die Teller mit Nudelsalat, Gurken und Käsestückchen vor zu den Kindern – wenn die sich nicht schon selbst bedient haben.

Wann geht das Licht an, wann gehen die Lampen und der Lüster an…? Es wird langsam dunkel, als die 4 Schülerinnen der Klasse 6c ihre Erzählung über die Projektwoche zur Platzgestaltung vortragen, Herr Fricke vom Quartiersmanagment berichtet von der Entstehung des Projektes und wünscht den neuen Lampen für den Westerwaldplatz ein langes Leben. Unser Schirmherr, der Bürgermeister Herr Kleebank, lässt dieses Jahr Grüße ausrichten, er kann leider persönlich nicht anwesend sein. Wer knipst denn dann das Licht an? In einer selbstgebastelten Tombola-Kiste haben wir viele Namen von den anwesenden Kindern und Erwachsenen gesammelt, und Hakan Budak vom Klubhaus zieht daraus die glückliche Person, die an diesem Abend eine Rakete auslösen und die Einweihung der Lampen vollziehen darf.

Und dann kommt der Countdown zum Anknipsen der Lampen: Bumm bumm tack, bumm bumm tack, bumm bumm tack, alle klatschen mit, alle zählen mit:  10 – 9 – 8 – 7. ….. lauter, lauter,  – bis null !  Die Lampen, die gehen aber nicht an. Was war los? Wahrscheinlich waren wir immer noch nicht laut genug… alle klatschen und rufen mit, so laut sie können, . – Bumm bumm tack, bumm bumm tack, bumm bumm tack, – Immer noch nichts  – für den dritten Countdown holt sich Hakan Unterstützung ans Mikro und tatsächlich : Nun endlich leuchtet es. Es hat natürlich geklappt: Die 40 Lampen in den Bäumen und ebenso der Lüster strahlen zum ersten Mal ihr warmes Licht auf den Platz, Vogelgezwitscher ertönt aus den Lautsprechern –  und wäre die Westerwaldstrasse nicht auch an diesem Abend eine befahrbare Spielstraße – würde man meinen, wir wären alle mitten im (Wester-)Wald!

Dann ist es endlich soweit: Film ab. Die WaltDisney-Pixar Produktion „Oben“ wird gezeigt, und – wie es sich für ein echtes Kino gehört – verteilen wir Popcorn für alle, und zwar gratis. Insgesamt haben wir 270 frische, selbst gebackene Portionen verteilt, trotzdem konnte nicht jeder sein eigenes Tütchen bekommen, so zahlreich waren die kleinen und großen Gäste an diesem Abend. Aber Popcorn kann man ja zum Glück gut teilen ….

 

Einen großen Dank an alle Helfer, die an diesem Abend mit angepackt haben, vor allem an die zahlreichen Mitarbeiter*innen vom Klubhaus, danke an Benni für die professionelle Medientechnik, danke an Fabi für die technische Organisation, danke an Vivi für den Überblick und die reibungslose finanzielle Abwicklung, und danke an Hakan für… alles! Und euch allen nochmal : danke für euer großes Vertrauen in das intensive Projekt, das an diesem Abend seinen Höhepunkt feiern durfte: Westerwaldplatz strahlt !

Die tollen Fotos sind von Ralf Salecker.

Lange Tafel, Einweihung der Lampen und des Lüsters, Freiluftkino

Endlich ist es soweit! An diesem Abend soll zum ersten Mal das Licht angehen und euren Westerwaldplatz aufs neue jeden Abend in warmes Licht tauchen!

Wir freuen uns auf euer zahlreiches Erscheinen ab 19h zur diesjährigen Langen Tafel auf dem geschmückten Platz, an der ihr gemeinsam mitgebrachtes Essen verspeisen könnt. Die KlimaWerkstatt Spandau wird für euch Gemüse schnippeln und Falafel im Brot zubereiten. Und dann gibt es den großen Countdown: Licht an und Film ab! Ab 20:15h zeigen wir den WaltDisney-Pixar Film „Oben“ und spendieren Popcorn für alle, die die Stimmung auf dem Platz genießen wollen…

Der Lüster

Dank der fleissigen Klasse 6c der Siegerland-Grundschule sind am letzten Dienstag wirklich alle Tonperlen für den Lüster aufgefädelt worden. Und wer hätte das gedacht: Es sind wirklich fast alle geformten Objekte, die über die letzten Monate in den Workshops entstanden sind, untergebracht! Insgesamt gibt es 48 Perlenstränge von je 1,20m Länge, die in zwei Etagen an den Ringen des Lüsters hängen. Das sind etwa 140 Kilo Material, also viele viele kleine und große Objekte, die alle so unterschiedlich und besonders sind wie die Leute, die sie mit viel Liebe und viel spielerischer Energie hervorgebracht haben. Wahnsinn!

Wir freuen uns, gemeinsam mit euch einen neuen Mittelpunkt auf dem Westerwaldplatz geschaffen zu haben. Hier könnt ihr nun, wann immer es euch danach ist, „abhängen“, euch auf einen Plausch treffen und austauschen!

Mitgewirkt haben die Akteure und Besucher*innen des Bürgerforums, die Schüler*innen der 3. und 4. Klassen der Siegerland-Grundschule, das Familencafé im fiz, die Erzieherinnen des Johannisstift, der Baum e.V. und die Kinder und Jugendlichen des Klubhauses.

 

Letzter Lampenbau – Workshop vor der großen Eröffnung am Freitag dem 13. September

Zwei Tage noch! Dann sollen alle Lampen in den Bäumen hängen, die Straße wird bunt bemalt, und der Platz feierlich dekoriert sein.. für die große Eröffnung am Freitag, den 13. September, wenn die Lampen und der Lüster zum ersten Mal angeknipst werden!

Ein letztes mal bauen wir diesen Sommer die Tische auf dem Westerwaldplatz auf und bereiten die Materialien für weitere Lampen vor, die heute von den Senioren gestaltet werden dürfen.

Das Wetter ist traumhaft, und die Damen und Herren finden ihre eigenen Formen, die ihre Wünsche für den Westerwaldplatz auf den weissen und durchsichtigen Acrylglasplatten illustrieren. Blumen, Sonnen, fröhliche Gesichter und Ornamente entstehen. Alles Muster, die an delikate Stoffe für Vorhänge oder feine Blusen erinnern, die man doch eigentlich nur zu Feiertagen herausholt… Die individuellen Bilder der Teilnehmner*innen montieren wir mit Kabelbindern auf die Lampengestelle und am Schluss werden die fertigen Objekte noch mit Perlenketten geschmückt!

Ein paar Jugendliche aus den Klubhaus gesellen sich zum Ende des Nachmittags zu uns dazu und stellen auch noch die letzte Lampe gemeinsam mit uns fertig!

Unser Elektriker Sedat Freistadt kommt morgen und wird in die Bäume klettern, um die Kunstwerke dort aufzuhängen und anzuschließen. Dank ihm und seinem wagemutigen Einsatz wird am Freitag für uns alle das Licht angehen… und der Platz sich von da an wieder jeden Abend in ein riesiges Wohnzimmer verwandeln!

 

 

Projektwoche der Klasse 6c – Tag 3 und 4 : Platzgestaltung

Als wir am Mittwoch im Klubhaus ankamen, wurden uns zwei Entwürfe gezeigt. Es ging um die Bemalung der Spielstraße am Westerwaldplatz. Wir durften über zwei Entwürfe abstimmen und haben uns für eine Idee entschieden, in der wir eine große Sonne in die Mitte und viele Wellen auf die Strasse malen. Die Sonne steht für das Logo des Projektes „Westerwaldplatz strahlt“ und die Wellen machen wir, weil sich viele Kinder gewünscht haben, ein Freibad auf dem Platz zu haben.

Dann gingen wir raus und haben angefangen, die Straße mit Kreidefarbe zu bemalen. Viele Autofahrer waren sehr nett und sind um die frische Farbe rum gefahren. Wir haben an alle Autofahrer und Fußgänger selbstgemachte Flyer mit den Spielstraßenregeln verteilt und haben sie auch für das Fest am Freitag eigeladen. Die Straße ist jetzt nicht mehr grau, sondern schön bunt.

 

Redaktion / Mittwoch: Fiona, Noor, Cyrill, Pascal, Sena

Redaktion / Donnerstag: Daniel H., Medine, Oguzhan, Daniel G.

 

 

Projektwoche der Klasse 6c – Tag 2: Lüsterzirkel

10. September 2019

Am Dienstag haben wir Perlen für den Lüster aufgefädelt.
Viele haben sowas noch nie gemacht. Am meisten Spaß hat es gemacht, die Tonperlen auszuwählen, weil sie so unterschiedlich sind. Irgendwann mussten wir uns ziemlich beeilen um alles fertig zu kriegen.
Schön war auch im Klubhaus zu arbeiten, ein super Ort, an dem wir auch sonst gern Zeit verbringen.

Eure Gastredaktion Maurice, Isabell, Alex & Alina

 

IMG_8632IMG_8613IMG_8681IMG_8669IMG_8653

Projektwoche der Klasse 6c – Tag 1: Wir machen Blau!

 

 

Montag, 9. September 2019

Wir haben heute blau gemacht – das heißt, die Klasse hat Stoff gefärbt und die Farbe dafür selbst hergestellt. Das ist auch auf den tollen Fotos zu sehen, die wir gemacht haben.

Den Kindern macht es Spaß, Rotkohl zu schneiden.
Ein paar Kinder interessieren sich am meisten für das Schneiden.
Den Kindern schmeckt das Rotkohl.

Wir haben Interviews geführt mit Isabell, Noor, Jenny und Maurie. Hier ein paar Fragen und Antworten:

Was hat dich auf eine neue Idee gebracht?
Rotkohl – daß man damit Farbe machen kann.

Was hast du vorher noch nie gemacht?
Rotkohl gestampft/gequetscht

Was magst du am meisten an dem Projekt?

– daß ich schnell vorankomme
– daß wir keinen Unterricht haben
– Allgemein was machen
– das Rotkohl quetschen

Was magst du an deiner Gruppe?
– mit Freunden zú sitzen
– daß sie Peppa Pig heißt
– daß wir uns gut verstehen

Und: allen macht das Projekt (bis jetzt) Spaß!

Eure Gastredaktion – Acelya, Alan, Celine, Liam, Lilia &Vanesa
aus der Klasse 6c der Siegerland-Grundschule

 

Projektwoche der Klasse 6 c auf dem Westerwaldplatz

Ab nächster Woche wird die Klasse 6c der Siegerland-Grunschule den Platz für das Open-Air-Kino und die Eröffnung der Lampen am 13. September vorbereiten und schmücken.

Ein Teil der Schüler*innen wird die Projektwoche auch redaktionell begleiten und wird hier auf dem Blog jeden Tag mit einem Gastbeitrag die neuesten Infos veröffentlichen.

Wir dürfen alle gespannt sein, es sei jetzt nur schon verraten, der Westerwaldplatz wird bunt und laut und hell werden!

 

Der Lüster steht schon…. fast

Die Eröffnung der Lampen rückt immer näher… in einer Woche am 13. September ist es soweit!

Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren: Diese Woche wurde der Betonsockel geliefert und unter höchster Kraftanstrengung an seinen Platz auf dem Westerwaldplatz aufgestellt.

Und wer genau in die Bäume geguckt hat, kann auch schon die Lampen sehen. Unser Elektriker Sedat Freistadt und sein Team waren wieder da und haben die Lampen verkabelt, der Westerwaldplatz strahlt also bald wieder!

Es sind alle schon ganz gespannt, wie es die nächsten Tage weitergeht…

 

Mit Kettcars über die Straße jagen: wo gibts denn sowas? Der SPIELSTRASSENTAG auf dem Westerwaldplatz

Am 21. August machten Kettcars und ein fahrendes Bett, den Westerwaldplatz unsicher. Zunächst musste man sich bei der Rennleitung melden und bekam eine Startnummer, danach hieß es etwas Geduld haben in der langen Warteschlange, und dann ging es auch endlich los: Mit dem Kettcar über den wilden Parcour quer über die Spielstraße. Die Autofahrer*innen wunderten sich zunächst, fuhren aber meist nach der Information durch den Polizisten (vielen dank an dieser Stelle!!!) tatsächlich in Schrittgeschwindigkeit über den Platz. Die Kinder hatten zuvor die Regeln der Spielstraße nochmal auf Infozettel aufgeschrieben, die dann an die Besucher*innen des Spielstraßentages und die Autofahrer*innen verteilt wurde.

Das Klubhaus versorgte alle mit leckeren Cocktails. Am Ende gab es sogar eine Siegerehrung für die kleinen Rennfahrer*innen und eine Tanzaufführung von den Tänzer*innen von BAUM e.V. . Anschließend fand eine öffentliche Sitzung des Quartierrates statt, bei der nochmal die aktuelle Verkehrssituation auf dem Westerwaldplatz besprochen wurde.

Die Stimmung war super auf dem Platz und alle waren sehr traurig als die Kettcars weggebracht wurden, insgesamt waren ca. 200 Menschen dabei, vielen dank an Alle!

Die großartigen Fotos sind von Ralf Salecker