Ab in den Urlaub! WESTERWALD STRAHLT IN DIE KAMERA

Was machen wir, wenn wir nicht reisen dürfen..? Wohin mit diesem Fieber, diesem Reisefieber..? Ab durch die Wüste? Von der Klippe springen? Auf der nächstbesten Welle reiten? – Ja! – Mit wem? Oder wie? In der Badehose? Oder im Fussballtrikot? So groß oder lieber so klein? Mit Hut..?

Ja! All dies haben wir am 19.06.2020 auf dem Westerwaldplatz wirklich möglich gemacht – und zwar in Postkartengröße. Die Kinder, Jugendlichen und Erwachsenen konnten sich unterschiedliche phantastische Motive als Reiseziele aussuchen, sich verkleiden und sich allein, zusammen mit Freunden oder der Familie vor einem grünen Hintergrund abfotografieren lassen. Das Bild wurde dann von den Film- und Medienprofis aus dem Klubhaus (Fabi und Benni) am Computer bearbeitet und mit dem wahren TRAUM-Reisemotiv kombiniert. Das Ergebnis – die Postkarte – kam direkt aus dem Drucker heraus, Briefmarken lagen bereit und wir konnten unsere Grüße aus dem Phantasieurlaub gleich an unsere Liebsten verschicken!

Gemeinsam mit vielen Helfer*innen aus dem Klubhaus haben die Anwohner*innen an diesem Nachmittag auch verschiedene großformatige Spiele auf dem Platz ausprobiert, konnten an der Fahrradstation ihren Drahtesel reparieren lassen, ein neues Gefährt zusammenbauen oder gar kaufen. Mit Hilfe der KlimaWerkstatt Spandau wurden auch endlich die Beete auf dem Platz mit frischer, nahrhafte Erde, neuen Kräutern und Pflanzen versorgt.

Oh ja! Es gibt Leben auf diesem Platz. -Gießen nicht vergessen…

Die tollen Fotos sind von Ralf Salecker: www.salecker.info

 

 

 

Meine Schönste Reise

Die Corona-Krise hat uns alle in eine Ausnahmesituation verfrachtet, in der wir uns nicht mehr so einfach treffen und austauschen können wie früher…

Deswegen haben wir uns nun etwas später als geplant an die Realisierung von neuen, selbstgemachten Strassenschildern getraut, und lieber mit wenigen Kindern und Erwachsenen gearbeitet, die spontan und motiviert waren, mit Sicherheitsabstand über die Spielstrasse am Westerwaldplatz zu reflektieren, mit Farbe zu gestalten bzw. uns ihre schönsten Reisegeschichten mitzuteilen. Denn wer (dieses Jahr) in echt nicht reisen darf, der möge es zumindest in Gedanken tun. Schön, dass wir nun alle die dabei entstandenen Traumbilder (blau auf schwarzem Grund) lesen können.

Es gab auch noch einige Lampengestelle, die an diesen zwei sonnigen Nachmittagen mit weiteren Verzierungen ausgestattet und montiert wurden. Anfang September kann somit ein weiterer Baum damit bestückt werden, und wir machen dann hoffentlich, hoffentlich auch diese neuen Lampen zum Freiluftkino wieder an. Bleibt alle gesund!

 

STILLLEBEN / Westerwaldplatz autofrei? – eine Utopie für das Bürgerforum

Am 29.02.2020 fand das Bürgerforum im Klubhaus statt. Wir haben euch dort gebeten, sich vorzustellen, wie schön es sein könnte, wenn auf der Westerwaldstrasse keine Autos mehr fahren. Unabhängig von der praktischen Umsetzbarkeit dieser Vision haben wir durch diese kreative Auseinandersetzung die Möglichkeit, unsere Träume groß zu denken, mit einer völlig neuen Situation zu experimentieren und darin neue Ideen zu finden, die auch in der Realität umsetzbar sein könnten.

Jede*r Teilnehmer*in durfte sich eine kleine Spielfigur aussuchen, die ihr/ihm entspricht und sie auf einem Modell des Westerwaldplatzes (ein großer gezeichneter Plan auf einem Tisch) gerade dort zu platzieren, wo sie sich wirklich wohlfühlt. Wir haben natürlich eine Vielzahl an Material (Lego, Bauklötze, Naturmaterialien, Sand, Knete, Farbstifte, Glitzer etc.) bereitgestellt, mit dem Ihr selbst Hand anlegen konntet, um Euch auf dem Platz so einzurichten, dass Euch nichts mehr fehlt.

Am Ende des Tages hatte sich der Westerwaldplatz im Kleinformat in eine bunte, belebte Natur- und Freizeitoase verwandelt, in der alle Eure Ideen Platz hatten:

Die Westerwaldstrasse wurde in den „Lazy River“ umgetauft, – einen Fluss, den man mit einem Eierbecher-Boot im Liegen herunterfahren kann. Daneben entstand unter glitzernden Büschen ein kleines verwunschenes Teichgebiet mit Wasserfall und Moosbetten. Ein Wanderweg auf Holzstegen führt-  in entgegengesetzter Richtung zur Strasse (=Fluss) – quer über den Platz, an dessen Ende jemand die Spandauer Version des Brandenburger Tors aufgebaut hat. Von dort oben begrüßen Chewbacca und ein Mann mit Helm die Neuankömmlinge aus der Altstadt. Natürlich kann jeder auf das Tor klettern und die gute Aussicht genießen. Etwas weiter drüben konnte man einen Dinosaurier beim Grasen beobachten. Ein großes Gebüsch (in dem man sich auch verstecken kann) schützt die anderen vor dem Untier, das sich aber eh nur auf der einen Seite aufhält… Ein Kind hat eine „längste Skulptur der Welt“ und die „flachste Skulptur der Welt“ auf den Platz verortet. Natürlich gibt es eine Trinkwasserstelle, und die Idee eines Bauspielplatzes wurde von vielen gut aufgenommen. Er liegt neben dem „RELAX-Rasen“, auf dem die Eltern ein Buch lesen oder sich einfach erholen können. Ebenso die älteren Damen und Herren: Für die wurden extra bequeme Bänke und Liegestühle gebaut. Eine Fahrradfahrerin wünscht sich einen Verkehrsgarten, in dem die Kinder das Fahrradfahren und die Verkehrsregeln lernen können. Auf einem großen Sand-Terrain werden Fußballmeisterschaften ausgetragen, und eine Schachfigur wünscht sich ALLES für die Kinder.

 

„Westerwaldplatz strahlt“ 2020 – ein neues Jahr beginnt

Unsere Lampen haben den ersten Winter überstanden und wir konnten endlich wieder einen Westerwaldplatz genießen, der jeden Abend und jeden morgen an so vielen Stellen feierlich beleuchtet wird!

Das neue Inventar wurde von den großen Frühlingsstürmen nun schon mehrmals gebeutelt und geschüttelt. Danke an die Menschen, die sich der ein oder anderen Lampe angenommen hatten und sie zum Reparieren ins Klubhaus gebracht haben. Wir haben nun nachgerüstet und jede Lampe mit einer weiteren Sicherheitsleine ausgestattet, die die Elektrik schont, und vor allem: damit sie nicht mehr herunterfallen kann!