Der Mondmann findet seinen Platz auf dem Westerwaldplatz

Vor 4 Milliarden Jahren kam plötzlich ein ziemlich großer Himmelskörper dahergeflogen und stieß mit unserer Erde zusammen. Peng. paff. Explosion. Zerstörung. Eine riesige Sauerei war das. Unendlich viele dicke vereinzelte Brocken flogen danach noch lange Zeit um die Erde, die sich Stück für Stück zu einem neuen Element verdichteten: Unser Mond. Seitdem drehen sich die beiden Geschwister – Mond und Erde – zusammen mit den anderen Planeten in ungestörten Bahnen um unsere Sonne.

Drei Tage bevor der Film „Der Mondmann“ (frei nach dem Kinderbuch von Tomi Ungerer) an diesem 04. September 2020 auf dem Westerwaldplatz gezeigt werden sollte, starteten wir zusammen mit der Klasse 6c der Siegerland-Grundschule eine Reihe von Experimenten, die uns helfen sollten, gemeinsam die diesjährige Strassenbemalung passend zum Thema durchzuführen.

Die richtige Distanz zueinander finden, bzw. seinen Platz unter den anderen finden, das war das Thema unseres ersten Projkettages. Nach einer Reihe von Laufspielen in 5 verschiedenen Rhythmen haben wir Achtsamkeit und somit ganz nebenbei…. die Regeln der Spielstrasse in ihrer direkten Anwendung geübt.

Der anhaltende Regen hielt uns davon ab, uns dann wirklich mitten auf die Strasse zu legen, um dort in bequemer Lage unseren Platz in einem Kreis passend zu unserer Größe zu finden. Dann haben wir das ganze eben drinnen gemacht. Auf Papier. Und in richtig Bunt. 24 Mondmänner/-frauen, fremde Planetenbewohner*innen, die unsere Namen tragen, sind dabei entstanden.

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s