Einladung zum Freiluftkino

 

Wir freuen uns, Euch am kommenden Freitag, den 04. September 2020 zum Freiluftkino einladen zu dürfen.

Wir haben dieses Jahr sieben weitere, von Anwohner*innen und Vereinen gestaltete Lampen in den Bäumen des Westerwaldplatzes aufgehängt und werden sie an diesem Abend um 20:15 Uhr zum ersten Mal anknipsen. Somit ist die große Lichtinstallation, für die in den letzten zwei Jahren so viele Menschen aus dem Falkenhagener Feld ihren kreativen Beitrag geleistet haben, nun endlich komplett!

Schüler*innen der Siegerland-Grundschule werden den Platz zu diesem Anlass festlich dekorieren und mit der Strassenbemalung eine thematische Einführung in den Film geben, den wir an diesem Abend zeigen wollen: „Der Mondmann“, nach dem illustrierten Kinder- und Erwachsenenbuch von Tomi Ungerer.

Das Stadtteilfest wird dieses Jahr leider nicht stattfinden können, umso mehr freuen wir uns darüber, Euch den Filmabend unter freiem Himmel anzukündigen, zu dem wir zusammenkommen und gemeinsam die schöne Abendstimmung genießen werden. Die Westerwaldstrasse wird befahrbar bleiben – denn wir bieten Gemeinschaftliches Mit-und Nebeneinander als umsetzbare Möglichkeit an.

Wir möchten Euch herzlich zu diesem Ereignis einladen!

Sommer, Sonne, Spielstraßentag!

Das Team vom Klubhaus hat sich diesmal wieder ins Zeug gelegt und 4 große und ein kleines Kettcar aufgetrieben, mit dem die Kinder (Jugendlichen und Erwachsenen) an diesem Nachmittag auf dem mit Kreidefarben aufgezeichneten Parcours über den Platz fahren durften. Wer beim Rennen mitmachen – oder auch einfach nur so fahren wollte, konnte sich dieses Jahr in einer langen Schlange anstellen.. und zwar erst nachdem er/sie seine Adresse angegeben und einen Mitmach-Button „Westerwaldplatz strahlt“ bekommen hat. Dann wurde das Kettcar desinfiziert an den/die neue/n Teilnehmer*in weitergegeben, und das Rennen konnte beginnen! 

Die Kinder durften mit einer am Kettcar angebrachten Stoppuhr ihre Zeit messen, die sie für den Parcours benötigen und dabei versuchen, der „Idealen Schrittgeschwindigkeit“ von 7km/h so nahe wie möglich zu kommen. Gefragt waren also zwei Dinge: Nicht zu schnell, aber auch nicht zu langsam fahren! Und natürlich: Auf den Verkehr und die Fußgänger achten, denn der Parcours kreuzte die Westerwaldstrasse an zwei Stellen. 15 Medaillen in Gold, Silber und Bronze warteten am Ende des Tages auf die Gewinner*innen!

Es war heiß, die Sonne scheinte, und zum Glück hatten die Helfer*innen und Mitglieder des Klubhauses kühle Getränke (im Tausch für Deinen Namen auf dem Behältnis) bereitgehalten. Ein Rasensprenger begoß Fahrrad-, Autofahrer, Kettcarlenker gleichermaßen und sorgte vor allem bei den Kleinsten für die nötige Abkühlung vor dem Höhepunkt des Nachmittages: Eine Tanzgruppe des Baum e.V. – alles Erstklässler*innen – präsentierten in der Mitte des Westerwaldplatzes ihre erste öffentliche Tanz-Aufführung vor den beeindruckten Augen der Anwesenden und stolzen Eltern! Weitere schöne Riesenspiele wie Mikado, Vier Gewinnt und TIC TAC TOE konnten bestimmt auch den letzten Hunger nach entspannter Unterhaltung und Geselligkeit stillen. Es lebe die Spielstraße! 

Vielen Dank an den KNIFF e.V. und das Klubhaus Spandau für die Organisation dieses tollen Tages, ebenso an den Baum e.V. für die Tanzaufführung, und an Ralf Salecker für die Foto-Dokumentation!

http://www.salecker.info

 

 

 

 

 

 

SPIELSTRASSENAKTION

Am 20.08.2020 von 15-17 Uhr machen wir wieder ein Wettrennen in Schrittgeschwindigkeit!

Mit Kettcars, euren Fahrrädern und allem was sonst noch so rollt werden wir spielerisch testen, wie eine lebenswerte und sichere Verkehrssituation auf dem Westerwaldplatz möglich ist. Um 16:30 gibt es eine Tanzvorstellung vom Baum e.V. .

Während der ganzen Aktion gilt: Langsam fahren und Abstand halten!

Alle Beteiligten müssen sich mit ihrer Adresse registrieren.

 

Wir freuen uns auf Euch!

 

Ab in den Urlaub! WESTERWALD STRAHLT IN DIE KAMERA

Was machen wir, wenn wir nicht reisen dürfen..? Wohin mit diesem Fieber, diesem Reisefieber..? Ab durch die Wüste? Von der Klippe springen? Auf der nächstbesten Welle reiten? – Ja! – Mit wem? Oder wie? In der Badehose? Oder im Fussballtrikot? So groß oder lieber so klein? Mit Hut..?

Ja! All dies haben wir am 19.06.2020 auf dem Westerwaldplatz wirklich möglich gemacht – und zwar in Postkartengröße. Die Kinder, Jugendlichen und Erwachsenen konnten sich unterschiedliche phantastische Motive als Reiseziele aussuchen, sich verkleiden und sich allein, zusammen mit Freunden oder der Familie vor einem grünen Hintergrund abfotografieren lassen. Das Bild wurde dann von den Film- und Medienprofis aus dem Klubhaus (Fabi und Benni) am Computer bearbeitet und mit dem wahren TRAUM-Reisemotiv kombiniert. Das Ergebnis – die Postkarte – kam direkt aus dem Drucker heraus, Briefmarken lagen bereit und wir konnten unsere Grüße aus dem Phantasieurlaub gleich an unsere Liebsten verschicken!

Gemeinsam mit vielen Helfer*innen aus dem Klubhaus haben die Anwohner*innen an diesem Nachmittag auch verschiedene großformatige Spiele auf dem Platz ausprobiert, konnten an der Fahrradstation ihren Drahtesel reparieren lassen, ein neues Gefährt zusammenbauen oder gar kaufen. Mit Hilfe der KlimaWerkstatt Spandau wurden auch endlich die Beete auf dem Platz mit frischer, nahrhafte Erde, neuen Kräutern und Pflanzen versorgt.

Oh ja! Es gibt Leben auf diesem Platz. -Gießen nicht vergessen…

Die tollen Fotos sind von Ralf Salecker: www.salecker.info

 

 

 

Meine Schönste Reise

Die Corona-Krise hat uns alle in eine Ausnahmesituation verfrachtet, in der wir uns nicht mehr so einfach treffen und austauschen können wie früher…

Deswegen haben wir uns nun etwas später als geplant an die Realisierung von neuen, selbstgemachten Strassenschildern getraut, und lieber mit wenigen Kindern und Erwachsenen gearbeitet, die spontan und motiviert waren, mit Sicherheitsabstand über die Spielstrasse am Westerwaldplatz zu reflektieren, mit Farbe zu gestalten bzw. uns ihre schönsten Reisegeschichten mitzuteilen. Denn wer (dieses Jahr) in echt nicht reisen darf, der möge es zumindest in Gedanken tun. Schön, dass wir nun alle die dabei entstandenen Traumbilder (blau auf schwarzem Grund) lesen können.

Es gab auch noch einige Lampengestelle, die an diesen zwei sonnigen Nachmittagen mit weiteren Verzierungen ausgestattet und montiert wurden. Anfang September kann somit ein weiterer Baum damit bestückt werden, und wir machen dann hoffentlich, hoffentlich auch diese neuen Lampen zum Freiluftkino wieder an. Bleibt alle gesund!

 

STILLLEBEN / Westerwaldplatz autofrei? – eine Utopie für das Bürgerforum

Am 29.02.2020 fand das Bürgerforum im Klubhaus statt. Wir haben euch dort gebeten, sich vorzustellen, wie schön es sein könnte, wenn auf der Westerwaldstrasse keine Autos mehr fahren. Unabhängig von der praktischen Umsetzbarkeit dieser Vision haben wir durch diese kreative Auseinandersetzung die Möglichkeit, unsere Träume groß zu denken, mit einer völlig neuen Situation zu experimentieren und darin neue Ideen zu finden, die auch in der Realität umsetzbar sein könnten.

Jede*r Teilnehmer*in durfte sich eine kleine Spielfigur aussuchen, die ihr/ihm entspricht und sie auf einem Modell des Westerwaldplatzes (ein großer gezeichneter Plan auf einem Tisch) gerade dort zu platzieren, wo sie sich wirklich wohlfühlt. Wir haben natürlich eine Vielzahl an Material (Lego, Bauklötze, Naturmaterialien, Sand, Knete, Farbstifte, Glitzer etc.) bereitgestellt, mit dem Ihr selbst Hand anlegen konntet, um Euch auf dem Platz so einzurichten, dass Euch nichts mehr fehlt.

Am Ende des Tages hatte sich der Westerwaldplatz im Kleinformat in eine bunte, belebte Natur- und Freizeitoase verwandelt, in der alle Eure Ideen Platz hatten:

Die Westerwaldstrasse wurde in den „Lazy River“ umgetauft, – einen Fluss, den man mit einem Eierbecher-Boot im Liegen herunterfahren kann. Daneben entstand unter glitzernden Büschen ein kleines verwunschenes Teichgebiet mit Wasserfall und Moosbetten. Ein Wanderweg auf Holzstegen führt-  in entgegengesetzter Richtung zur Strasse (=Fluss) – quer über den Platz, an dessen Ende jemand die Spandauer Version des Brandenburger Tors aufgebaut hat. Von dort oben begrüßen Chewbacca und ein Mann mit Helm die Neuankömmlinge aus der Altstadt. Natürlich kann jeder auf das Tor klettern und die gute Aussicht genießen. Etwas weiter drüben konnte man einen Dinosaurier beim Grasen beobachten. Ein großes Gebüsch (in dem man sich auch verstecken kann) schützt die anderen vor dem Untier, das sich aber eh nur auf der einen Seite aufhält… Ein Kind hat eine „längste Skulptur der Welt“ und die „flachste Skulptur der Welt“ auf den Platz verortet. Natürlich gibt es eine Trinkwasserstelle, und die Idee eines Bauspielplatzes wurde von vielen gut aufgenommen. Er liegt neben dem „RELAX-Rasen“, auf dem die Eltern ein Buch lesen oder sich einfach erholen können. Ebenso die älteren Damen und Herren: Für die wurden extra bequeme Bänke und Liegestühle gebaut. Eine Fahrradfahrerin wünscht sich einen Verkehrsgarten, in dem die Kinder das Fahrradfahren und die Verkehrsregeln lernen können. Auf einem großen Sand-Terrain werden Fußballmeisterschaften ausgetragen, und eine Schachfigur wünscht sich ALLES für die Kinder.

 

„Westerwaldplatz strahlt“ 2020 – ein neues Jahr beginnt

Unsere Lampen haben den ersten Winter überstanden und wir konnten endlich wieder einen Westerwaldplatz genießen, der jeden Abend und jeden morgen an so vielen Stellen feierlich beleuchtet wird!

Das neue Inventar wurde von den großen Frühlingsstürmen nun schon mehrmals gebeutelt und geschüttelt. Danke an die Menschen, die sich der ein oder anderen Lampe angenommen hatten und sie zum Reparieren ins Klubhaus gebracht haben. Wir haben nun nachgerüstet und jede Lampe mit einer weiteren Sicherheitsleine ausgestattet, die die Elektrik schont, und vor allem: damit sie nicht mehr herunterfallen kann!

 

 

 

Licht an – wie wunderbar!

Zwischen den Bäumen ist sie schon aufgebaut, die aufblasbare Leinwand für den Freiluftkinoabend, und auf der gegenüberliegenden Straßenseite stehen Bänke und Stühle in einem riesigen Halbkreis bereit, die sich an diesem Abend schnell füllen werden. Zahlreiche hungrige Kindern stehen Schlange vor dem Falafelstand der KlimaWerkstatt Spandau und genießen ihre Sandwiches erst, nachdem sie sich die besten Plätze reserviert haben, denn – wann kommt der Film, wann kommt der Film?

Die Erwachsenen nehmen hinten Platz, an den dekorierten Tischen der Langen Tafel, oder stehen in Grüppchen unter den Bäumen, studieren die selbstgebauten Informationsschilder zum Lampenprojekt, füllen das Büffet mit ihren mitgebrachten Kuchen, Salaten und Beilagen, und reichen die Teller mit Nudelsalat, Gurken und Käsestückchen vor zu den Kindern – wenn die sich nicht schon selbst bedient haben.

Wann geht das Licht an, wann gehen die Lampen und der Lüster an…? Es wird langsam dunkel, als die 4 Schülerinnen der Klasse 6c ihre Erzählung über die Projektwoche zur Platzgestaltung vortragen, Herr Fricke vom Quartiersmanagment berichtet von der Entstehung des Projektes und wünscht den neuen Lampen für den Westerwaldplatz ein langes Leben. Unser Schirmherr, der Bürgermeister Herr Kleebank, lässt dieses Jahr Grüße ausrichten, er kann leider persönlich nicht anwesend sein. Wer knipst denn dann das Licht an? In einer selbstgebastelten Tombola-Kiste haben wir viele Namen von den anwesenden Kindern und Erwachsenen gesammelt, und Hakan Budak vom Klubhaus zieht daraus die glückliche Person, die an diesem Abend eine Rakete auslösen und die Einweihung der Lampen vollziehen darf.

Und dann kommt der Countdown zum Anknipsen der Lampen: Bumm bumm tack, bumm bumm tack, bumm bumm tack, alle klatschen mit, alle zählen mit:  10 – 9 – 8 – 7. ….. lauter, lauter,  – bis null !  Die Lampen, die gehen aber nicht an. Was war los? Wahrscheinlich waren wir immer noch nicht laut genug… alle klatschen und rufen mit, so laut sie können, . – Bumm bumm tack, bumm bumm tack, bumm bumm tack, – Immer noch nichts  – für den dritten Countdown holt sich Hakan Unterstützung ans Mikro und tatsächlich : Nun endlich leuchtet es. Es hat natürlich geklappt: Die 40 Lampen in den Bäumen und ebenso der Lüster strahlen zum ersten Mal ihr warmes Licht auf den Platz, Vogelgezwitscher ertönt aus den Lautsprechern –  und wäre die Westerwaldstrasse nicht auch an diesem Abend eine befahrbare Spielstraße – würde man meinen, wir wären alle mitten im (Wester-)Wald!

Dann ist es endlich soweit: Film ab. Die WaltDisney-Pixar Produktion „Oben“ wird gezeigt, und – wie es sich für ein echtes Kino gehört – verteilen wir Popcorn für alle, und zwar gratis. Insgesamt haben wir 270 frische, selbst gebackene Portionen verteilt, trotzdem konnte nicht jeder sein eigenes Tütchen bekommen, so zahlreich waren die kleinen und großen Gäste an diesem Abend. Aber Popcorn kann man ja zum Glück gut teilen ….

 

Einen großen Dank an alle Helfer, die an diesem Abend mit angepackt haben, vor allem an die zahlreichen Mitarbeiter*innen vom Klubhaus, danke an Benni für die professionelle Medientechnik, danke an Fabi für die technische Organisation, danke an Vivi für den Überblick und die reibungslose finanzielle Abwicklung, und danke an Hakan für… alles! Und euch allen nochmal : danke für euer großes Vertrauen in das intensive Projekt, das an diesem Abend seinen Höhepunkt feiern durfte: Westerwaldplatz strahlt !

Die tollen Fotos sind von Ralf Salecker.

Lange Tafel, Einweihung der Lampen und des Lüsters, Freiluftkino

Endlich ist es soweit! An diesem Abend soll zum ersten Mal das Licht angehen und euren Westerwaldplatz aufs neue jeden Abend in warmes Licht tauchen!

Wir freuen uns auf euer zahlreiches Erscheinen ab 19h zur diesjährigen Langen Tafel auf dem geschmückten Platz, an der ihr gemeinsam mitgebrachtes Essen verspeisen könnt. Die KlimaWerkstatt Spandau wird für euch Gemüse schnippeln und Falafel im Brot zubereiten. Und dann gibt es den großen Countdown: Licht an und Film ab! Ab 20:15h zeigen wir den WaltDisney-Pixar Film „Oben“ und spendieren Popcorn für alle, die die Stimmung auf dem Platz genießen wollen…

Der Lüster

Dank der fleissigen Klasse 6c der Siegerland-Grundschule sind am letzten Dienstag wirklich alle Tonperlen für den Lüster aufgefädelt worden. Und wer hätte das gedacht: Es sind wirklich fast alle geformten Objekte, die über die letzten Monate in den Workshops entstanden sind, untergebracht! Insgesamt gibt es 48 Perlenstränge von je 1,20m Länge, die in zwei Etagen an den Ringen des Lüsters hängen. Das sind etwa 140 Kilo Material, also viele viele kleine und große Objekte, die alle so unterschiedlich und besonders sind wie die Leute, die sie mit viel Liebe und viel spielerischer Energie hervorgebracht haben. Wahnsinn!

Wir freuen uns, gemeinsam mit euch einen neuen Mittelpunkt auf dem Westerwaldplatz geschaffen zu haben. Hier könnt ihr nun, wann immer es euch danach ist, „abhängen“, euch auf einen Plausch treffen und austauschen!

Mitgewirkt haben die Akteure und Besucher*innen des Bürgerforums, die Schüler*innen der 3. und 4. Klassen der Siegerland-Grundschule, das Familencafé im fiz, die Erzieherinnen des Johannisstift, der Baum e.V. und die Kinder und Jugendlichen des Klubhauses.