Spielstrasse Westerwaldplatz – DER FILM

Seid heute ist der Kurzfilm „Spielstraße Westerwaldplatz“ online, den wir mit den Schüler*innen der Siegerland-Grundschule und dem Verkehrssicherheitsberater Paco Fiedler im Mai gedreht haben.

Gemeinsam haben wir in einer Projektwoche zunächst die Verkehrssituation auf dem Platz beobachtet und haben dann aktiv versucht den Verkehr zu verlangsamen.

Viel Spaß beim Anschauen: Hier.

Und nochmal Danke an alle, die uns dabei unterstützt haben den Film zu realisieren. Insbesondere an die Siegerland-Grundschule, Frau Schweigert, Herr Wegner, Frau Philipp und die Schüler*innen der Klassen 5b, an Herrn Fiedler, und an Matthias Richter.

Advertisements

Vorabend des Stadtteilfests am 15. September

 

 

Trotz des Regens, des Winds und des Herbstwetters letzte Woche haben viele Anwohner*Innen und Kinder mit angepackt und haben den Westerwaldplatz bemalt, um so auf die Spielstraße aufmerksam zu machen.

Die neue Gestaltung und die Wiederaufhängung der 40 Lampen wurde gebührend auf dem Platz am Vorabend des Stadtteilfestes gefeiert! Zu Beginn wurde der Kurzfilm „Spielstraße Westerwaldplatz“ gezeigt. Dieser dokumentiert die Projektwoche der Klasse 4 b der Siegerland-Grundschule, die mit Messungen und Beobachtungen die Verkehrssituation auf dem Westerwaldplatz untersucht haben. Sie haben rausgefunden, dass die groben Regeln der Spielstraße zwar bekannt sind, diese aber nicht angewendet werden, ca. 90 % der Autofahrer fahren mehr als die zulässige Schrittgeschwindigkeit 4 bis 7 km/h.

Unsere Gäste: die Bezirksstadträte Herr Bewig und Herr Machulik, Herr Fiedler von der Verkehrssicherheitspolizei, Herr Kirchner Konrektor der Siegerland-Grundschule und Nicole Suthau-Heger vom Quartiersmanagement-Büro lobten einstimmig das Engagement der Schüler*innen und wollen sich auch in Zukunft dafür einsetzen, dass der Verkehr auf dem Westerwaldplatz langsamer wird, und die Anwohner*Innen ihre Spielstraße nutzen.

Nach dem feierlichen Anknipsen der Lampen genossen noch einige Freiluftkinofans trotz der kühlen Temperaturen die warme Atmoshpäre auf dem Platz und den Kinofilm: Der ganz große Traum. Mit dabei Popcorn und Gertränke und natürlich die leckeren Kartoffelpuffer vom Mobilen Café!

Danke an alle Unterstützer und Helfer für den gelungenen Abend.

Und danke an unsere Sponsoren: dm, Adler Naturfarben, Kreidezeit, Easylift, Freistadt GmbH und Holzpossling.

eine Spielstraße entsteht

 

In der vergangen Woche hat die 4. Klasse der Siegerland-Grundschule den verkehrsberuhigten Bereich auf dem Platz an der Westerwaldstraße erforscht. Sie untersuchten wie schnell die Autos wirklich über den Platz fahren und haben Ideen ausgedacht, wie Autofahrer und Fußgänger auf die Regeln der „Spielstraße“ aufmerksam gemacht werden könnten.

Die Schülerinnen und Schüler erprobten ihre Ideen letzten Freitag, den 12. Mai. Anhand Flyer haben sie Autofahrer über die Regeln des verkehrsberuhigten Bereiches informiert; sie haben große Schilder gemalt „Achtung spielende Kinder“ und mit Kreide zahlreiche Bilder auf der Straße gemalt. Auch haben Sie am Anfang und Ende der Spielstraße mit blauer und orangener Farbe riesige Zeichen „max 7 kmh“ gemalt, um Autofahrer auf die Höchstgeschwindigkeit in diesem Bereich aufmerksam zu machen.

Vielen Dank an die Siegerland-Grundschule – Frau Phillip und Herr Lehman, sowie Herr Fiedler von der Verkehrssicherheitsberatung der Polizei und seine Kolleginnen und Kollegen, die letzte Woche auf dem Platz an der Westerwaldstraße aktiv waren.

Und zur Auffrischung: hier sind die Regeln eines verkehrsberuhigten Bereiches:

  • Fußgänger dürfen die Straße in ihrer ganzen Breite benutzen
  • Kinderspiele sind überall erlaubt.
  • Der Fahrzeugverkehr muss Schrittgeschwindigkeit einhalten.
  • Die Fahrzeugführer dürfen die Fußgänger weder gefährden noch behindern; wenn nötig müssen sie warten.
  • Die Fußgänger dürfen den Fahrverkehr nicht unnötig behindern.
  • Das Parken ist außerhalb der dafür gekennzeichneten Flächen unzulässig, ausgenommen zum Ein- oder Aussteigen, zum Be- oder Entladen.
  • Beim Ausfahren aus einem verkehrsberuhigten Bereich ist man wie beim Ausfahren aus einem Grundstück gegenüber allen anderen Verkehrsteilnehmern wartepflichtig. Rechts-vor-Links gilt nicht.

Frühling, KOMM!

Schon von weitem sieht jeder die Frühlingsboten auf dem Platz. Ein Meer aus Tulpen und Narzissen strahlt über den Westerwaldplatz. Und auch in den selbstgebauten Beeten tut sich langsam etwas… Jeden Tag kann man hier beim Wachsen zusehen….

Wer hat schon die selbst eingepflanzte Blumenzwiebel wiedergefunden?

Die mobilen Beete

Wir laden alle herzlich ein mit den drei mobilen Beeten den Westerwaldplatz immer wieder neu zu gestalten. Und auch wenn jetzt erstmal Weihnachten kommt, können wir uns schon jetzt auf den Frühling und die Narzissen und Tulpen in den Beeten freuen!

 

Tangram Beete für den Westerwaldplatz

Am 2. Dezember zum Weihnachtsmarkt der Zufluchtskirchengemeinde am Westerwaldplatz wurden 3 mobile Beete für den Westerwaldplatz mit bunten Dreiecken gestaltet. Auch wurden sie mit Tulpen und Narzissen bepflanzt, damit es im Frühling auch wirklich viel Farbe auf dem Platz gibt.

Die Beete selbst wurden von Jugendlichen in Zusammenarbeit mit dem Verein LebensWelten e.V. im Klubhaus gebaut. Schüler der Siegerland-Grundschule haben von Herrn Hemsen aus dem Blumenladen einiges über das Pflanzen von Blumenzwiebeln gelernt u.a. dass die Zwiebel mindestens 8cm unter die Erde gepflanzt werden muss. Dank an Alle, die mitgepflanzt- und gestaltet haben!

Gärtnern beim Adventsmarkt

Wir laden alle herzlich ein uns am 2. Dezember beim Weihnachtsmarkt auf dem Westerwaldplatz an unserem Stand zu besuchen. Zwischen 16 und 18 Uhr werden wir dem Winter ein Schnippchen schlagen und gemeinsam die Beete, die in den letzten Monaten in der Klubhaus-Holzwerkstatt gebaut wurden, mit farbigen Dreiecken verschönern. Zum krönenden Abschluss werden wir dann ein paar Blumenzwiebeln für den Frühling einpflanzen. Denn der kommt nach Weihnachten bestimmt!

img_2045

 

 

 

Geschafft!

Viele viele Blumenzwiebeln – Tulpen und Narzissen haben heute ihren Weg in die Erde am „Westerwaldplatz“ gefunden. Und das ist den Nachbarinnen und Nachbarn zu verdanken, die mitgegraben, gepflanzt und gesteckt haben. Ganz besonderen Dank an Frau Posmyk vom B.A.U.M. e.V. mit ihrer Tanzgruppe, die hunderte von Zwiebeln mit Tempo in die Erde gebracht haben!

3500 Tulpen und Narzissen

3500 Blumen werden am Freitag, den 7. Oktober ab 15 Uhr auf dem „Westerwaldplatz“ gepflanzt. Bringt Familie und Freude mit!

Ja, so viele Blumen sollen es werden, die das Beet zwischen Bürgerbüro und Heizungsraum nächsten früher schmücken. Und um so viele Zwiebeln in die Erde zu bekommen, sind viele Hände gefragt. Kommt mit und verwandelt das Unkraut in ein hübsches Beet mit bunten Tulpen und gelben Narzissen. Das Projekt ist eine Kooperation zwischen Blumenladen Hemsen, STADTGESCHICHTEN und dem Verein Lebenswelten.